Rechtsanwaltskanzlei Becker

Kündigung aus Gründen der wirtschaft-lichen Verwertung

kündigung fachanwalt münchen mietrecht

Zur "Kündigung aus Gründen der wirtschaftlichen Verwertung" muss der Vermieter beweisen, dass er durch die Fortsetzung des Mietvertrages mit dem Mieter an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung gehindert wird und hierdurch erhebliche Nachteile erleiden würde.

Keine Begründung wäre zum Beispiel, im Falle einer anderweitigen Vermietung als Wohnraum eine höhere Miete zu erzielen. Die Kündigung ist ausführlich zu begründen. Eine Verwertungshandlung kann insbesondere der Verkauf sein, bei der Darlegungen zwingend erforderlich werden, dass eine angemessene Verwertung bei fortbestehendem Mietverhältnis nicht möglich ist.

Insoweit ist darzulegen, dass der Veräußerungspreis in vermietetem Zustand geringer ist als bei Veräußerung in freiem Zustand. Auch sind weitere Nachteile darzulegen, die der Vermieter erleidet.

 

Haben Sie rechtliche Probleme aufgrund einer "Kündigung aus Gründen der wirtschaftlichen Verwertung"? Wir helfen Ihnen gerne weiter: Kontaktieren Sie uns.

Kontakt

Rechtsanwaltskanzlei Becker
Brienner Str. 25
80333 München

Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung:

Tel. (089) 638 56 328

oder kontaktieren Sie uns Online:

Zur Schnellanfrage pfeil

Seite merken/ empfehlen:
Facebook:
Sonstige: